Dr. med. Wantzen | Zentren für Reise- und Betriebsmedizin - Staatlich ermächtigte Gelbfieberimpfstelle No 36 - Verkehrsmedizinische Untersuchungsstelle
Dr. med. Wantzen | Zentren für Reise- und Betriebsmedizin - Staatlich ermächtigte Gelbfieberimpfstelle No 36 - Verkehrsmedizinische Untersuchungsstelle
Arbeitsmedizin Reisemedizin Tauchmedizin Verkehrsmedizin
Navigation
Anschrift
Besucherstatistik

Deutsch English Français

Tipps vom Tropendoktor

Tipp´s zum ausdrucken als PDF

Bevor Sie eine Reise in  ein Risikogebiet unternehmen, sollten Sie sich rechtzeitig, d.h. möglichst 4 bis 6 Wochen vorher an eine auf Reise- und Tropenmedizin spezialisierte Beratungsstelle wenden. Dort besprechen Sie detailliert Ihre Reiseroute und Ihre Aktivitäten auf der Reise. Vergessen Sie nicht, den Impfausweis und die genaue Reiseroute und unter (www.tropendoktor,de Downloads) den Reisefragebogen auszufüllen und gleichfalls mitzubringen.  Für längere Reisen oder bei abenteuerlichen Aktivitäten unterwegs sollten Sie sich über weitere, reisespezifische Impfungen informieren. (Z.B. unter www.fitfortravel.de)  In vielen  tropischen Ländern sind Malaria und andere mückenübertragenen Krankheiten wie Dengue- oder Chikungunya-Fieber ein zunehmendes Problem. Auch diesbezüglich ist es wichtig, dass Sie sich bei einem Reisemediziner spezifisch für Ihr Reiseziel und Ihren Reiseverlauf  beraten lassen.

Wichtiger Hinweis: Reisemedizinische Beratungen und Impfungen sind Privatleistungen und bei Erhalt unmittelbar zu begleichen, ggfls. mit Umsatzsteuer gemäss der aktuellen Steuerrechtsprechung. Einige Krankenversicherer erstatten auf Antrag diese Kosten ganz oder teilweise zurück. Hier nachsehen: Tipp´s

 

Insektenschutz
Nicht nur die Malaria sondern auch andere wichtige Tropenkrankheiten, wie zum Beispiel Dengue- und Chikungunya- Fieber, sind durch Insektenstiche übertragbar. Deshalb gehört ein Insektenschutzmittel mit hohem DEET-Gehalt (Diethyltoluamide, international gilt für die Tropen die Empfehlung von 35%) und Langzeitwirkung, z.B NOBITE®  in Ihr Reisegepäck. Je nach Reisestil und Art der Unterkunft empfiehlt sich ein imprägniertes Moskitonetz selbst mitzunehmen, d.h. entweder Sie besitzen ein bereits imprägniertes Netz oder Sie imprägnieren es vor der Abreise mit einen Insektizid (z.B. NoBite-Kleidung ®= Pyrethoid). Ebenfalls als Schutz vor Mückenstichen eignen sich lange Hosen und langärmlige Hemden oder Blusen aus leichter und heller (!) Baumwolle. Je nach Mückenhäufigkeit können Sie auch diese Kleider auch mit einem Insektizid imprägnieren (z.B. NoBite®). Socken (ggfls. Imprägniert) können zusätzlich einen willkommenen Schutz darstellen. Denken Sie daran, dass die malariaübertragende Anopheles-Mücke von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang aktiv ist.

Kleine Ausrüstungstipps:
Auch in den Tropen besser gutes Schuhwerk, z.B. Trekkingschuhe mit griffiger Sohle und Goretex -Membran. Dunkelheit: Da es unter dem Äquator nach Sonnenuntergang schnell sehr dunkel wird ( v.a. bei Neumond >> im Kalender checken vor Ausreise), immer eine kleine Taschenlampe mitführen mit LED Birne und handelsüblichen Batterien. Taschenmesser oder Multifunktionstool sind  erstens sehr praktisch vor Ort und auch als „Giveaway“ am Ende der Reise ebenso willkommen wie Toilettenartikel in bestimmten Ländern. Eine Trillerpfeife kann bei Gefahr Mensch und Tier vertreiben und ist auch bei der sportbegeisterten Jugend des Landes als Geschenk sehr begehrt! Bei mir immer auch dabei: Sekundenkleber; klebt löchrige Moskitonetze, kaputte Brillen, flickt Luftmatratzen und kann (In der Hand des Geübten!!!) sogar kleine Hautwunden und Schrunden „reparieren“

Nahrungsmittel
Altbekanntes in die Tat umsetzen: Cook it, boil it, peel it or forget it - koch es, brat es, schäl es oder vergiss es! Dies ist in Bezug auf die Ernährung sicher die wichtigste Regel, welche oft durch verführerische Angebote wie Eis, Salatbuffets, Crevetten-Cocktail und so weiter vergessen wird. Der Reisedurchfall kann Sie mehr als drei wertvolle Ferientage kosten. Also: keine Salate, keine Milchspeisen, keine Mayonnaisen, keine Eiswürfel; nichts, was nicht frisch gekocht ist und noch kochend-heiß serviert wird. Besonders heikel sind hierbei Meeresfrüchte und tierische Produkte. Denken Sie auch daran, dass Sie bei Hitze mehr Flüssigkeit zu sich nehmen sollten als zu Hause. Nehmen Sie auf jeden Ausflug eine Flasche Trinkwasser mit. In den Tropen ist es manchmal schwierig, sauberes Wasser zu erhalten. Zur Wasserreinigung eignen sich speziell für Reisende gefertigte Wasserfilter (Katadyn etc.) und/oder Wasserdesinfektionsmittel (z.B. Micropur forte etc.). Frisch zubereiteter und heiß servierter Tee sowie Getränke aus versiegelten Flaschen und Dosen sind unbedenklich.

Sonne
Unser Körper ist nicht an die hohen Temperaturen und die starke Sonneneinstrahlung der Tropen gewöhnt. Halten Sie sich deshalb in den ersten Tagen ausschließlich im Schatten auf, v.a. zur Mittagszeit. Denken Sie an eine Kopfbedeckung, und nehmen sie ein gutes, möglichst wasserfestes Sonnenschutzmittel mit hohem Schutzfaktor mit (mindestens Faktor 20). Beim Schnorcheln oder Baden empfiehlt es sich, die Haut mit einem T-Shirt zu bedecken, hierbei den Nacken nicht vergessen! Beim beliebten Fahrrad- und Motorradfahren kommt es häufig zu einer Verbrennung der Handrücken und der Knie, daher eher dreiviertel (Besser: knöchellange) Hosen und z.B. leichte Stoffhandschuhe (Fahrradladen) tragen.

Reiseapotheke
Lassen Sie sich durch eine Reisemediziner oder Reisemedizinerin über die nötigen Medikamente für Ihre Reise informieren und eine Reiseapotheke zusammenstellen. Dabei ist zu beachten, dass Sie die Medikamente, die Sie auch zu Hause benötigen, in genügend großer Menge mitnehmen. Nur das Nötigste, aber das Richtige soll mitgenommen werden. Dringend benötigte Medikamente sollten ausreichend für mindestens 3 Tage auch ins Handgepäck, bei Verlust oder Verspätung Ihres Fluggepäckes wird es sonst sehr kritisch! Ggfls. Wird eine ärztliche Bescheinigung zur Mitführung für den Zoll erforderlich; diese erstellen wir Ihnen gerne auf Wunsch!

Reiseversicherung
Klären Sie ab, ob Ihre Versicherungen auch in genügendem Umfang im Ausland gültig sind und schließen Sie  im Zweifelsfall eine private Kurzzeitauslandskrankenversicherung mit Rückholoption im akuten Krankheitsfall ab (24 Stunden besetztes Alarmcenter empfohlen!)

Wir wünschen Ihnen eine schöne und gute Reise und stehen Ihnen gerne für eine Beratung zur Verfügung, Termine unter 0049 671 482 1607


Login
Nach oben | Startseite | Kontakt | Impressum | Webdesign AJKnet | PHP Counter | Powered by CMSimple

Homepage Keywords
Startseite:
Arzt
Allgemeinmedizin
Tropenarzt
Gelbfieberimpfstelle
Reisethrombose
Überdruckmedizin
Tauchen
Vorsorgeuntersuchung
Medical
Betriebsarzt
Taucherarzt
Tropendoktor:
Johannes Wantzen
Facharzt
Tropenmedizin
Betriebsmedizin
Reisemedizin
Verkehrsarzt
Neuraltherapie
Schmerztherapie
Taucherarzt
Verkehrsmedizin
Tropenkrankheiten
Praxis:
Sprechstunde
Terminvereinbarung
Öffnungszeiten
Praxis
Bad-Kreuznach
Hörtest
Sehtest
Tagesklinik
Terminwünsch
Privatpraxis
Leistungen:
Reisemedizin
Tauchmedizin
Arbeitsmedizin
Sportmedizin
Verkehrsmedizin
Arbeit im Ausland
Tropenmedizin
Krankenkassen Infos:
Reisemedizinische Impfungen bei einem Auslandsaufenthalt
OTC (nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel)
HPV (Humane Papilloma-Viren) Krebsimpfung
Grippeschutzimpfung
Kuren (ambulante Kuren, früher auch freie Badekur genannt)
Gesundheitskurse

Länderinformationen:
Übersicht der Länder
Gesundheits-Informationen
Links:
Notdienste
Arbeitsgesetzgebung
Toxikologie
Prävention
Apotheken
Tropeninstitut
Gesundheitsdienst
Einreise- Zollbestimmungen
Malariaprophylaxe
Infektionskrankheiten
Madagaskar
Downloads:
Downloaden
Formulare
Selbstauskunftbogen
Impfaufklärungen
Tauchtauglichkeit
Fragebögen
Bescheinigung
Fahrerlaubnis
Sporttauchern
Gelbfieber-Impfung
Praxisgebühren
Kontakt/Anfahrt:
Kontaktformular
Betreff
Nachricht
Telefon
Fax
Routenplaner
Karte
Kartenansicht
Tropendoktor
Bad-Kreuznach